Online-Ernährungsberatung
Kostenübernahme der Krankenkassen

Absolviere eine zertifizierte Ernährungsberatung bei uns und lasse Dir einen Großteil der Kosten von Deiner Krankenkasse erstatten. 

 

In welcher Höhe die Kosten übernommen werden, wird von jeder Krankenkasse unterschiedlich gehandhabt. Meist beteiligen sich die Krankenkassen zu 50 - 80 % an den Kosten für unsere Ernährungsberatung. In der Regel werden maximal fünf bis sechs Termine bezuschusst. Wie hoch die Kostenübernahme im Einzelfall ist, prüfen wir unverbindlich im Vorfeld für Dich.

Das sind die Voraussetzungen für eine Ernährungsberatung mit Kostenübernahme durch die Krankenkasse:

 

1. Eine Ärztliche Bescheinigung oder Empfehlung mit Angabe einer Diagnose

Wenn Du aufgrund einer Erkrankung eine Ernährungsberatung benötigst, kann Dir Dein(e) Arzt/Ärztin eine Bescheinigung über die medizinische Notwendigkeit ausstellen. Sprich Deine(n) Ärztin/Arzt einfach auf eine Ernährungsberatung an und lasse Dir eine entsprechende Überweisung ausstellen. Das kann ein Rezept, ein Überweisungsschein oder das Musterformular sein, das hier für Dich zum Download bereit steht.

2. Die Ernährungsberaterin ist von den Krankenkassen anerkannt

Um eine Kostenübernahme zu erhalten, muss die Beratung in jedem Fall von einer zertifizierten Ernährungsberaterin durchgeführt werden. Wir sind bei den Berufsverbänden VDOE (Berufsverband Oecotrophologie e.V.) und VFED (Verband für Ernährung Diätetik e.V.) zertifiziert, sodass unsere Online- Ernährungsberatung die Voraussetzungen für eine Kostenübernahme der Krankenkasse erfüllt.

3. Ein Kostenvoranschlag der zertifizierten Ernährungsberaterin, welche die Beratung durchführen wird

Neben der ärztlichen Notwendigkeitsbescheinigung wünschen die Krankenkassen manchmal einen Kostenvoranschlag der Ernährungsberaterin, um die Kostenübernahme zu prüfen und zu berechnen. Diesen stellen wir gern aus, sobald uns Deine ärztliche Bescheinigung vorliegt.

4. Deine Teilnahme an der Ernährungsberatung

 

Nach Abschluss der Ernährungsberatung kannst Du die Rechnungen und eine Teilnahmebescheinigung bei Deiner Krankenkasse einreichen und der Anteil der Kostenübernahme wird von Deiner Krankenkasse auf Dein Konto überwiesen.

Der Antrag auf Kostenübernahme bei Deiner Krankenkasse

Um einen Kostenzuschuss für Deine Ernährungsberatung zu erhalten, muss vor dem ersten Termin ein Antrag auf Kostenübernahme bei Deiner Krankenkasse gestellt werden. Dafür benötigen wir von Dir bloß die ärztliche Verordnung, die Du uns gern per Mail zusenden kannst. Wir erstellen einen Kostenvoranschlag und klären alles Weitere mit Deiner Krankenkasse. Du erhältst dann einen Bescheid, in dem Dir mitgeteilt wird, in welcher Höhe die Kosten von Deiner Krankenkasse erstattet werden und wir können mit der Ernährungsberatung loslegen. 

ernaehrungsberatung-kostenuebernahme

Was kostet eine Online-Ernährungsberatung?
 

Erstberatung (60 Min.)

90 €

In unserem ersten Gespräch gehen wir Deinen Ernährungs- und Lebensgewohnheiten auf den Grund und nehmen uns Zeit, um Deine Bedürfnisse, Erwartungen und Wünsche festzuhalten. Um einen ersten Einblick in Deinen Alltag zu bekommen, kannst Du uns gern bereits vor dem Gespräch ein Ernährungsprotokoll zusenden.

Folgeberatung (30 - 45 Min.)

60 €

In den Folgegesprächen geht es - Schritt für Schritt - an die praktische Umsetzung. Dabei ist uns wichtig, dass sich die Ernährungsempfehlungen einfach in Deinem Alltag umsetzen lassen, sodass Du Deine gesundheitlichen Ziele erreichen und dauerhaft halten kannst. Gern versorgen wir Dich auch mit leckeren Rezepten.

Das zahlt Deine Krankenkasse für eine Ernährungsberatung

Die gesetzlichen Krankenkassen beteiligen sich in der Regel an den Kosten für maximal 5 - 6 Beratungstermine. 

 

Die Ersatzkassen Techniker Krankenkasse, Barmer, DAK, HEK und HKK erstatten meist 40-45 € für die Erstberatung und jeweils 30 € für insgesamt vier Folgeberatungen.

 

Die Betriebskrankenkassen wie die Bosch BKK, Salus BKK, BMW BKK, BKK ProVita oder die BKK Mobil Oil erstatten meist 80 % der Kosten für eine Ernährungsberatung. Die BKK ProVita und die Bosch BKK erstatten beispielsweise 60 € für maximal fünf Beratungstermine. Die Salus BKK übernimmt maximal 50 € pro Sitzung für insgesamt sechs Beratungseinheiten pro Kalenderjahr.

 

Die Kostenübername der AOK und der IKK ist unterschiedlich je nach Region. Während die AOK Nordost oder die AOK Plus für ihre Versicherten eine eigene Ernährungsberatung anbietet und eine Kostenbeteiligung nur in Ausnahmefällen genehmigt, bezuschusst die AOK Niedersachsen eine Ernährungsberatung bei uns. Auch die IKK classic erstattet die Kosten für eine individuelle Ernährungsberatung bis zu einem Höchstbetrag von 200 €.

 

Die Bezuschussung der Privatkassen ist sehr individuell und hängt u.a. vom jeweils geschlossenen Vertrag ab. Wir empfehlen Dir, im Vorfeld Kontakt zu Deiner privaten Krankenversicherung aufzunehmen und Dich über die Möglichkeit die Ernährungsberatung bezuschussen zu lassen zu erkundigen.

Diese Angaben sind ohne Gewähr. Über die tatsächliche Höhe der Zuzahlung entscheidet Deine Krankenkasse.

Du bist bei der TK versichert?

 

Nachdem Du an unserer Ernährungsberatung teilgenommen hast, erhältst Du von uns eine Teilnahmebescheinigung zur Weiterleitung an die Techniker Krankenkasse. Die TK überweist daraufhin den zugesicherten Zuschuss in Höhe von 165 € für fünf Beratungstermine auf Dein Konto und übernimmt somit 50 % der Kosten für eine Ernährungsberatung bei uns. 

Du bist bei der Salus BKK versichert?

Mit der Teilnahmebescheinigung über eine absolvierte Erstberatung und vier Folgeberatungen erstattet die Salus BKK insgesamt 250 €. Dein Eigenanteil liegt damit bei 80 €.

Du bist bei der IKK classic versichert?

Nach Abschluss der Ernährungsberatung erstattet die IKK classic 200 €, sodass Dein Eigenanteil bei 130 € liegt. Die IKK Classic setzt voraus, dass Du an mind. 80 % der Beratungseinheiten teilgenommen hast, das heißt vier Termine solltest Du mindestens wahrnehmen.

Die Krankenkassen bezuschussen unsere Ernährungsberatung bei:

metabolisches-syndrom.png

Stoffwechselerkrankungen
 

  • Diabetes Typ 2

  • Insulinresistenz

  • Schwangerschaftsdiabetes

  • Metabolisches Syndrom

  • Fettstoffwechselstörung

  • Fettlebererkrankung

  • Hyperurikämie / Gicht

  • Schilddrüsenerkrankungen

Adipositas
 

  • bei Erwachsenen

  • bei Kindern & Jugendlichen

  • Vorbereitung bariatrische OP

Gynäkologischen Erkrankungen
 

  • Endometriose

  • PCO-Syndrom

Herz-Kreislauf-Erkrankungen
 

  • Bluthochdruck

  • Koronare Herzkrankheit

Krebserkrankungen

Unverträglichkeiten
 

  • Histaminintoleranz

  • Fruktosemalabsorption

  • Lactoseintoleranz

Hast Du Fragen zu unserer Online-Ernährungsberatung oder zur Kostenübernahme?
Wir sind wir gern für Dich da!