Pflanzenkost kann bei Arthrose helfen


Was ist Arthrose?

Bei Arthrose handelt es sich um eine degenerative Gelenkerkrankung, bei der die Knorpelschicht des Gelenks zerstört wird. Am häufigsten sind Hüft- und Kniegelenke betroffen. Das Gelenk entzündet sich, schwillt an und schmerzt.


Wie kann die Ernährung helfen?

Das A und O für alle, die unter Arthrose leiden: säurebildende Lebensmittel vermeiden, denn sie können die Beschwerden verstärken! Hochwertige pflanzliche Lebensmittel hingegen wirken entzündungshemmend und liefern Vital- und Nährstoffe, die Gelenkknorpel für die Regeneration benötigen.


Lebensmittel, die helfen können: Bohnen, Erbsen, Brokkoli, Tomaten, Quinoa, Himbeeren, Walnüsse, Leinsamen, Kartoffeln, Äpfel, Avocado, Artischocken, Rucola, Haferflocken, Sprossen, Pilze.


Schlechte säurebildende Lebensmittel: Fleisch und Wurstwaren, Eier, Milch- und Milchprodukte, Weißmehlprodukte, Zucker, Softdrinks, Süßigkeiten, Alkohol.