Ernährungsberatung bei
Laktoseintoleranz

Bei einer Laktoseintoleranz (Milchzuckerunverträglichkeit) ist es grundsätzlich ratsam, den Genuss von Milch, Milchprodukte und anderen milchzuckerhaltigen  Lebensmittel einzuschränken. Jedoch werden geringe Mengen häufig auch bei einer Laktoseintoleranz vertragen. Gemeinsam testen wir die für Dich verträgliche Menge und unterstützen Dich bei der richtigen Lebensmittelauswahl. 
 

Wie äußert sich eine Laktoseintoleranz?

Eine Laktoseintoleranz führt dazu, dass der mit der Ernährung aufgenommene Milchzucker (Laktose) nicht aufgespalten und von der Darmwand resorbiert werden kann. Der Milchzucker wandert dann weiter in den Dickdarm, wo er von den Darmbakterien verstoffwechselt wird. Die dabei entstehenden Gase sorgen für verschiedene Beschwerden im Verdauungssystem. Dazu zählen zum Beispiel Durchfall, Blähungen, Verstopfungen, Bauchkrämpfe, schleimiger Stuhl und Völlegefühl. Diese Symptome können bereits nach einer Viertelstunde nach dem Verzehr von Milch oder Milchprodukten auftreten. 

laktoseintoleranz-ernaehrungsberatung.jpeg

Was Dich bei Deiner Ernährungsberatung erwartet
 

Eine streng laktosefreie Ernährung ist in der Regel nicht nötig. Meist genügt eine laktosearme Ernährung, da noch eine Restaktivität des Laktose spaltenden Enzyms vorhanden ist. Um deine individuelle Verträglichkeit festzustellen, werden nach einer ersten Karenzphase schrittweise einzelne Milchprodukte und laktosehaltige Lebensmittel über den Tag verteilt in kleinen Portionen eingeführt und ausgetestet. Gern beraten wir Dich auch zu pflanzlichen Alternativen.

Unsere Ernährungsberatung wird von den Krankenkassen bezuschusst!
 

Um einen Kostenzuschuss zu erhalten, benötigst Du eine ärztliche Bescheinigung über die medizinische Notwendigkeit der Ernährungsberatung. Schicke uns die Verordnung gern zu und wir kümmern uns für Dich um den Antrag auf Kostenerstattung bei Deiner Krankenkasse.

ernaehrungsberatung-kostenerstattung.jpeg